• Neuigkeiten

    Bäume gießen – Erfrischung für das Veedelsgrün

    Nicht nur die Menschen, sondern auch die Natur leidet besonders in der Stadt unter Hitze und Trockenheit, die in Mitteleuropa als Folge des Klimawandels immer häufiger auftreten. Der letzte Sommer ist uns allen noch in reger Erinnerung. Bei anhaltend hohen Temperaturen benötigen Stadtbäume im öffentlichen Raum die Unterstützung der Anwohner, um an das lebensnotwendige Nass zu kommen. Gerade Jungbäume, deren Wurzeln noch nicht an tiefere Schichten reichen, in denen auch in Trockenphasen noch Feuchtigkeit verfügbar ist, können ohne zusätzliche Bewässerung nicht überleben. 

    Vorankündigung 

    Eine Gruppe von engagierten Widdersdorfern will im Sommer Sorge dafür tragen, dass es unseren Stadtbäumen gut geht. Wir haben Zugang zum öffentlichen Wassernetz und werden Bewässerungsaktionen durchführen, deren Häufigkeit sich nach dem Bedarf richtet. Ein Schwerpunkt liegt in Widdersdorf-Süd („Unter Linden“ und Umgebung). Aber auch der neu gestaltete Platz am Kriegerdenkmal benötigt Pflege – und im gesamten Ortszentrum finden zupackende Helfer ein reiches Betätigungsfeld. 

    Weitere Informationen sowie Gießtermine gibt es zu gegebener Zeit an dieser Stelle. Interessierte, die direkt angesprochen werden wollen, schreiben an: info@cooleswiddersdorf.de  Wir nehmen mit Ihnen Kontakt auf. 

  • Neuigkeiten

    Am 25.3. in Widdersdorf: Pflanzen- und Samentauschbörse

    Jeder kann sich bei der ersten Pflanzentauschbörse in unserem Dorf beteiligen. Bis zum 25.3. heißt es vorbereitet sein, also schon jetzt Samen und Ableger sammeln oder Stecklinge ziehen. Je mehr sich beteiligen, desto besser!

    Wann: 25. März 2023 von 14 bis 17 Uhr

    Wo: Auf dem Grünstreifen von Unter Linden, auf der Höhe der Hausnummer 119

    Wie funktioniert das Tauschen?

    Auf dem Grünstreifen von Unter Linden, auf der Höhe der Hausnummer 119 (Beginenhof) kann jeder bei dem Stand der Initiative „Cooles Widdersdorf“ seine Saatguttütchen und Ablegertöpfchen abgeben, und gegen anderes Buntes, Bienenfreundliches oder Leckeres eintauschen. So braucht es dann statt Kaufkraft nur noch Arbeitskraft, um den eigenen Garten zu bereichern.

    Aber auch sonst ist in und um Widdersdorf in Sachen professioneller Pflanzenanbau und Landwirtschaft einiges geboten. Viele Initiativen aus Widdersdorf beteiligen sich an der Tauschbörse mit einem Stand und nutzen die Gelegenheit sich vorzustellen. Mit dabei sind zum Beispiel die Solawi (Solidarische Landwirtschaft), die bereits einige Mangold-Pflänzchen angekündigt hat. Der Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt (VEN) und der Verein der Freunde und Förderer der Freiluga (Freiluft- und Gartenarbeitsschule) sind ebenfalls dabei. Auch das Max-Planck-Institut stellt bei dieser Gelegenheit sich und seine Arbeit vor, zu der beispielsweise auch eine Imkerei gehört. Weitere Vereine und Initiativen sind angefragt. Es wird viel geboten, und auch die Kinder kommen dabei nicht zu kurz: Malen, säen und ein Kindernaturquiz stehen für die Kleinen auf dem Programm.

    Die Tauschbörse findet nicht ohne Grund vor der Tür der Beginen statt. Sie sind in Sachen Gartenbau sehr aktiv. An diesem Tag sorgen sie für das leibliche Wohl: dann stehen Kaffee und Kuchen im Beginenhof bereit. Am 25. März gibt es für Klein und Groß also viel zu entdecken und erleben!

    Fragen zur Tauschbörse oder Standanfragen beantwortet gerne Angelika Klisch unter angelika.klisch@freenet.de oder 0177 44 60 463.

    Mehr über die beteiligten Initiativen:

    .

  • Neuigkeiten

    Schmökerbank am Bücherschrank

    Es geht voran

    Die ersten Arbeiten haben begonnen. Das Pflaster ist entfernt und der Boden für die kommenden Neupflanzungen bereitet.

    Ein weiterer Schritt zur Schmökerbank und mehr Grün am Kriegerdenkmal

    Schon unsere Improvisation einer begrünten Schmökerbank am Trafohäuschen stieß auf große Begeisterung bei den Passanten. Speziell für den Termin am 16. August trafen wir Vorbereitungen, um unsere Idee vorzustellen. Zusammen mit der Bezirksbürgermeisterin Cornelia Weitekamp sowie den Vertretern des Straßenbauamtes und des Grünflächenamtes loteten wir die Möglichkeiten einer weiteren Begrünung des Platzes aus. Sicher ist, dass ein neuer Baum gepflanzt wird, um den an die Dürre verlorenen Baum zu ersetzen. Um die bestehenden Bäume zu retten und die Neuanpflanzungen zu erhalten, werden wir uns um die Bewässerung der Bäume und Grünanlagen kümmern. Außerdem ist geplant, die Grünfläche um einen Baum und weitere Pflanzungen zu erweitern.

    Idee: eine begrünte Schmökerbank am Bücherschrank

    Die coolen Widdersdorfer Inge Klein und Ulla Kaus mit Bezirksbürgermeisterin Cornelia Weitkamp (links), Paul Hainke vom Straßenverkehrsamt (Mitte) und Andre Michelis vom Grünflächenamt (2.v.r.)

    Dank der WIG verfügt auch Widdersdorf seit Anfang des Jahres über einen Bücherschrank. Er erfreut sich großer Beliebtheit und wird gern genutzt. Um das Angebot am Kriegerdenkmal abzurunden, planen wir, am Bücherschrank eine begrünte Schmökerbank aufzustellen. Dabei haben wir festgestellt, dass der Platz am Kriegerdenkmal noch weiteres Potenzial bietet. Wie die Entsiegelung der Fläche, weitere Bepflanzung durch Büsche und Bäume, eben mehr Grün und mehr Schatten für ein besseres Klima. Viele Gespräche mit den zuständigen Kölner Stellen und der Rheinenergie sind dafür nötig. Die ersten Schritte sind bereits erfolgt, der nächste Termin ist Mitte August.

  • Neuigkeiten

    Der Bethlehemplatz soll schöner werden

    und vor allem erkennbar. Kaum ein Widdersdorfer kennt diesen Platz im Norden des Dorfes. Um dies zu ändern fordern wir nicht nur eine angemessene Beschilderung, sondern bringen unsere Ideen ein, um diesen Platz attraktiver zu gestalten. Das heißt: Mehr Grün und damit Schatten, weitere Spielmöglichkeiten für die Kleinen, und attraktive Geräte für Jugendliche und Erwachsene. Damit der schöne Platz für alle Widdersdorfer und Widdersdorferinnen etwas zu bieten hat.

  • Neuigkeiten

    Veranstaltungen

    Nächste Veranstaltungen:

    Zum ersten Mal in Widdersdorf: Pflanzen- und Samentauschbörse – 25. März 2023

    Der Frühling naht und damit die Lust, im Garten zu werkeln. Altes muss raus, Neues soll her. Bienenfreundlich, bunt oder pflegeleicht soll es sein? Alles eine Frage der Möglichkeiten! Damit solche Pläne außer der Arbeitskraft nicht viel kosten müssen, gibt es im Frühling zum ersten Mal auch in Widdersdorf eine Pflanzen- und Samentauschbörse. Bis dahin heißt es, Samen und Ableger sammeln sowie Stecklinge ziehen, um auf die Pflanzentauschbörse vorbereitet zu sein.

    Am 25. März, ab 14 Uhr geht es los. Auf dem Grünstreifen von Unter Linden, auf der Höhe der Hausnummer 119 (Beginenhof) kann jeder Pflanzliches geben und nehmen. Auch verschiedene Initiativen aus Widdersdorf bringen Pflanzen mit und nutzen die Gelegenheit sich vorzustellen. Mit dabei sind zum Beispiel die Solawi (Solidarische Landwirtschaft) Lövenich/Widdersdorf, der VEN (Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt) oder der Freiluga e.V. (Verein der Freunde und Förderer der Freiluga (Freiluft- und Gartenarbeitsschule). Die Beginen sind ebenfalls vertreten, die auch in Sachen Gartenbau sehr aktiv sind. Sie sorgen zudem für Kaffee und Kuchen. Am 25. März gibt es also viel zu entdecken!

    Die Idee für diese Tauschbörse hatte die neu gegründete Initiative Cooles Widdersdorf, die den Ort nach und nach grüner, bunter und damit cooler machen möchte. Die Tauschbörse ist ein weiterer Schritt zu diesem Ziel und soll zusätzlich dazu beitragen, die „grünen Möglichkeiten“ in und um Widdersdorf sichtbar zu machen.

    Fragen dazu beantwortet gerne Angelika Klisch unter angelika.klisch@freenet.de oder 0177 44 60 463.

    Folgende Veranstaltungen zum Klimaschutz haben bereits stattgefunden:

    Wärmepumpen – in Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale NRW
    Photovoltaik – in Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale NRW
    Hochwasserschutz – in Zusammenarbeit mit den Stadtentwässerungbetrieben (StEB) Köln